Spiel 1 - Esperanza Team Dubai vs. 1. FC Train-Ing. 9:2

Saisonauftakt nach Maß

Nach der Abstinenz im Winter startet die HSL diesen Sommer wieder durch. Esperanza wurde hierbei die Ehre zu teil, das erste Spiel der neuen Saison auszutragen. Nach den zahlreichen Abgängen der Alteingesessenen Großmann, Youssef, Anderer und Polte, war nicht klar, wie das neuformierte Esperanza starten würde. Einziger Lichtblick war die Rückkehr von Behrendt, der jedoch nach längerem Aufenthalt in Rom dank Pasta und Pizza sichtlich außer Form war. Doch wie würden sich die Neueinkäufe präsentieren, war die Frage, die sich alle stellte. An dieser Stelle ein großen Dank an Scheich Al-Habi Muhammad Barsheyd II. für die reibungslose Gewährleistung der Transfers.

Bei bestem Wetter, mit 20 Grad und Sonnenschein begann ein erste Acht, die auch aufgrund terminlicher Probleme noch nie so zusammengespielt hatte. Anfänglich wirkten die Schar in prächtigem pink noch leicht verunsichert, erarbeitete sich aber zusehends ein Übergewicht im Mittelfeld gegen die Sportskameraden der TrainIng. Artur Boxler zog das Spiel in unnachahmlicher Art und Weise an sich und fand nach schönem Solo, den in der Mitte völlig freien Thore Beckmann, der nur noch einschieben musste. 1:0 für Esperanza. Nun war die Gier nach weiteren geweckt!! Beckmann war es auch der den 2. Treffer erzielte und Alena Imgrund mustergültig und völlig uneigennützig zum 3:0 bediente. Dies war der erste Treffer für die stets bemühte und das Spielfeld rauf und runter wuselnde flexible Allzweckwaffe von Esperanza. Beckmann stellte noch vor der Pause auf 4:0 mit seinem dritten Treffer, ein wahrer Zott-Sahne-Fruchtig-Frisch-und-Sahnig-Tag für ihn. In der Halbzeit fiel allen ein Stein vom Herzen.

Nach der Pause musste Behrendt zunächst draußen bleiben – Diagnose: Übergewicht. Esperanza wirkte nach der Pause zu selbstsicher und nutze seine Chancen nicht mehr konsequent, so dass es kam, wie es kommen musste und TrainIng nach einer Unstimmigkeit in der Abwehr auf 4:1 verkürzen konnte. In Folge des Treffers wirkte Esperanza verunsichert und TrainIng kam immer mehr auf. Keeper Malsch ließ sich von der Verunsicherung zu einem schweren Patzer hinleiten und ließ einen harmlosen Schuss zum 4:2 passieren. TrainIng war nun endgültig oben auf und Esperanza war gefordert. Dies war die Möglichkeit für alle sich zu zeigen und vor allem die Neuzugänge sollten diese nutzen.

Rittmann in neuer Position als Antreiber von der Seitenlinie, da verletzungsbedingt diese Saison leider nicht einsetzbar und erneut Boxler sollten das Spiel wenden. Neuzugang Jonas Rusche wurde nach schöner Kombination freigespielt und schob zum 5:2 ein, Endstation für TrainIng? Mitnichten! Direkt im Anschluss folgte das 6:2 durch Boxler, wodurch der Widerstand von TrainIng gebrochen war. Esperanza nutze weitere Chancen nun eiskalt aus. Boxler zum 7:2. Und was machte Transfercoup Kessmann (für alle die seine Vorstellung verpasst haben, können diese auf der ETD-Homepage nachlesen)

Mit zwei Klasse Toren schraubte er den Endstand auf ein famoses 9:2.

Fazit: Die Kamele laufen nach zwischenzeitlicher Schwäche den Eisenbahnern davon und fahren einen nur kurzzeitig gefährdeten aber klaren Sieg ein. Beckmann - von seiner Gala beflügelt - war sich sicher: Diese Saison Torschützenkönig.

#vorwaertsimmerrueckwaertsnimmer

Autor: ETD-Redaktion

Alle gespannt auf Eröffnungsspiel

Die Sommersaison startet und alle sind auf das Eröffnungsspiel am 4.4.2016 um 14:00 Uhr zwischen dem 1.FC Train-Ing. und Esperanza Dubai gespannt. Das Spiel wurde angepfiffen. Beide Teams waren am Anfang der Partie gleich auf. Nach einem unnötigen individuellen Fehler, gelang es Esperanza das Runde ins Ecke zu befördern. Bei FC kamen Gedanken an die vorherige Saison auf. Wir versuchten dem gegnerischen Team Stand zu halten, jedoch ohne weitere Chancen. So kam es zu einem Halbzeitstand von 0:3 für Esperanza Dubai.

Nach einer intensiven Ansprache in der Pause unseres Trainers, hat der 1. FC Train-Ing. wieder an Mut gewonnen. Es gab taktische Änderungen, so wurde zum Beispiel der Torwart ausgewechselt. Das Team in den roten Trikots wurde in den ersten 10 Minuten der 2. Hälfte zurück gedrängt. Esperanza konnte trotz dem hohen Druck das 4:0 durch einen gut ausgespielten Konter erzielen. Train- Ing. kam nach dem vierten Gegentreffer auch zu ihren Chancen und traf 2-mal in Folge. Anschließend hatten sie das 4:3 oder auch 4:4 auf dem Fuß. Jedoch konnte die Druckphase nicht vollends genutzt werden. Nach dem 5:2, waren weitere Tore die Folge. Der Endstand der 1. Partie war 9:2 für Esperanza Dubai.

Die Redaktion des 1.FC Train-Ing.